Inventur

Inventurzählung

Zählliste

Die Inventurzählung dient der Bestandserfassung beziehungsweise der Bestandskorrektur und kann für alle Lagerorte, Wareneingänge und Projekte in PMS 32 erfolgen.

Unterschieden wird zwischen Lagerbestandsbewertung und Inventurbewertung.Die Bewertung in PMS 32 beruht nicht zwingend auf einer Inventurzählung. Es können jederzeit Bewertungen erstellt werden, die eine Bewertung für einen Stichtag erstellen.Für eine einfache „Bewertung“ einer Inventurzählliste ( gezählte Mengen auf Basis aktueller EK-Netto-Preise ohne Abwertungen) können auch die Reports im Bereich der Inventurzählung verwendet werden.

Lagerbestandsbewertung

Die Lagerbestandsbewertung kann nach den unterschiedlichsten Bewertungsmethoden vorgenommen werden.
Folgende Bewertungsmethoden sind in PMS 32 realisiert:

• LIFO Last In First Out
• HIFO Highest In First Out
• FIFO First In First Out
• DURCH Durchschnittsmethode
• SKONT Skontierungsmethode
• AEK-H Aktueller Einkaufspreis beim Hauptlieferanten
• AEK-A Aktueller niedrigster Einkaufspreis aus allen Lieferantenbeziehungen

Basis für die Ermittlung des zu bewertenden Lagerbestandes ist das Bewertungsdatum. Sofern es mit dem Tag der Inventurbuchung identisch ist und zu diesem Zeitpunkt keine nachfolgenden Buchungen stattgefunden haben, wird der gebuchte Inventurbestand bewertet. Anderenfalls wird aus dem aktuellen Lagerbestand der Bestand zum Zeitpunkt des Bewertungstages auf Grund des Buchungsjournals errechnet.

Inventurbewertung

Lagerbestand-/ Iventurbewertung

Die Inventurbewertung dagegen muss nach bestimmten Richtlinien erstellt werden. Wesentliches Prinzip einer Inventurbewertung ist das Niederstwertprinzip. Außerdem kann bei einer Inventurbewertung nur in begründeten Ausnahmen das Bewertungsverfahren und das Wertminderungsverfahren modifiziert werden (Bilanzkontinuität). Diese wesentlichen 8 Richtlinien können bei einer Lagerbestandsbewertung außer acht gelassen werden, da eine Lagerbestandsbewertung im allgemeinen nicht dem Finanzamt vorgelegt und nur für interne Statistiken und Auswertungen erstellt wird.

In PMS 32 werden nur Inventurbewertungen ins Buchungsjournal übertragen, d.h. die Bewertung muss nach den in den Stammdaten hinterlegten Richtlinien erstellt sein und das Niederstwertprinzip muss angewandt worden sein.

Ist eine der beiden Voraussetzungen nicht erfüllt, so kann die Bewertung nicht in das Buchungsjournal übernommen werden, es handelt sich somit um eine Lagerbestandsbewertung.
Folgende Wertminderungsverfahren sind in PMS realisiert:• E = Eindeckreichweite, • Z = Liegezeit


Zugriffe heute: 1 - gesamt: 4320.

Letzte Änderung am Donnerstag, 3. Mai 2018 um 20:04:52 Uhr.